Monatsübung „Schaum“

Monatsübung „Schaum“

Am Donnerstag, den 10.09.2020, fand die Monatsübung September statt. Übungsthema dabei war der Einsatz von Schaum als Löschmittel.

Einem kurzen Theorieteil im Schulungsraum folgte das standardmäßige Gerätekunde-Suchspiel an den Fahrzeugen. Anschließend wurde die Mannschaft telefonisch zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und Rauchentwicklung alarmiert. Beim eintreffen stand der PKW bereits in Vollbrand, wodurch der Übungsleiter umgehend den Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz und Schaum-Schnellangriff zur Brandbekämpfung schickte. Der „Anrufer“ teilte dem Übungsleiter bei Eintreffen mit, dass die verletzte Person plötzlich geflüchtet sei und nun nicht mehr auffindbar ist. Daher erteilte der Übungsleiter sofort den Befehl, einen Suchtrupp zu stellen, um die Person zu finden. Nach wenigen Minuten konnte die Person verletzt aufgefunden und versorgt werden.

Lobenswert ist zu erwähnen, dass vorbeikommende Fahrzeuge während der Übungsvorbereitung (PKW in Brand, keine Feuerwehrfahrzeuge vor Ort) sofort stehen geblieben sind, und den Notruf abgesetzt hätten, wäre nicht ein Kamerad anwesend gewesen. Solche Übungen sind auch bei der Landeswarnzentrale angemeldet, um hier keine Missverständnisse zu erzeugen.

An der Übung nahmen 22 Mann/Frau mit drei Fahrzeugen teil.

Fotos: Neubauer P. / Reichl T.