Neues KLF – Logistik für die Feuerwehr St. Pantaleon

Am 31. August 2017, nach eineinhalb jähriger Planungsphase, war es endlich soweit. Der eigens dafür gegründete Fahrzeugausschuss holte unser neues KLF-L ab.

Begonnen hat alles nach positivem Gemeinderatsbeschluss für die Ersatzbeschaffung des schon sehr in die Jahre gekommenen Kleinlöschfahrzeuges im Februar 2016. Nach erfolgter Zusage seitens des Land OÖ bzw. LFK OÖ für die Förderung, war die Entscheidung klar: es wird ein Logistikfahrzeug mit flexibler Containerbeladung und Hebebühne. Es wurden intensiv Angebote von verschiedensten Herstellern eingeholt und verglichen. Im Herbst 2016 waren die Planungen soweit fortgeschritten, dass sich ein Hersteller als unserer herauskristallisierte. Die Entscheidung fiel auf die Firma Lagermax aus Straßwalchen, der schon einige solche Fahrzeuge herstellte und der uns bereits mit seiner ausgezeichneten Arbeit beim Aufbau unseres Mannschaftstransportfahrzeugs überzeugte. Die mobilen Rollcontainer werden von einer jungen, jedoch auf diesem Gebiet sehr innovativen und erfahrenen Firma namens Contitec aus Leonding gefertigt.

Nach einigen Besprechungen mit der Firma Lagermax entschieden wir uns für das 6 Tonnen Fahrgestell von Iveco, welches auf 5,5 to typisiert wurde . In mehreren Sitzungen arbeiteten wir ein Fahrzeugkonzept aus, welches unsere Bedürfnisse und Einsatzgebiete so gut wie möglich abdeckt. Container, Anordnung der Gerätschaften, Beladung des Fahrzeugs etc. Alles wurde bis ins kleinste Detail geplant und überlegt. Ende 2016 gingen die Bestellungen an die Verantwortlichen Firmen Contitec sowie Lagermax.

Im Frühsommer 2017 fanden dann noch einzelne Detailbesprechungen statt. Schlussendlich konnten wir das Fahrzeug Ende August gebührend, im Beisein einiger Mitglieder unserer Feuerwehr und Gemeinderäte, zuhause in Empfang nehmen.

Details zum Fahrzeug:

Marke:                                Iveco Daily 60C18D

Motor:                                 4 Zylinder mit 125kW (180PS)

Getriebe:                           6-Gang Schaltgetriebe

Besatzung:                         1 + 5 Mann

Zum Beladen stehen uns 5 Rollcontainer zur Verfügung:

Container 1: Tragkraftspritze

Hier sind alle Gerätschaften für den Maschinisten auf einem Container verladen. Der Maschinist muss sich nur mehr ein Handfunkgerät aus der Mannschaftskabine mitnehmen und hat alle Geräte die er benötigt griffbereit.

Container 2: Angriff

Auf diesem Container sind die restlichen wasserführenden Armaturen und die Druckschläuche. Ein Teil der B-Schläuche ist in Buchten gelegt zur schnellen Entnahme und der Rest gerollt.

Container 3: Strom und Licht

Bei diesem Container haben wir 2 Möglichkeiten die Einsatzstelle auszuleuchten. Ein Stativ ist fix auf dem Rollcontainer und das Zweite ist tragbar für unwegsames Gelände. Ebenfalls ist das Notstromaggregat und die Kabeltrommeln auf diesm Container.

Container 4: Auffangwanne

Eine Plastikwanne für diverse Tätigkeiten

Container 5: Gitterbox

Für verschiedene Transporte

Die Auffangwanne und die Gitterbox können vom Grundgestell entnommen werden und wir können die Rollcontainer für verschiedenste Tätigkeiten verwenden.

Die Container 1-4 sind auf dem Löschfahrzeug fix verladen.

In den 4 Edelstahlkästen am Fahrzeug sind unter anderem die Motorkettensäge mit Zubehör, Absperrmaterial, Werkzeugkiste, Schlauchbrücken usw. verladen.

An der Rückwand des Planenaufbaues ist noch diverses Werkzeug, wie Schaufel, Besen, Krampen, Axt usw. und eine  Teleskopleiter gehaltert.