Zwei Sturm-Einsätze innerhalb einer Minute

Am Abend des 20. Juli zog ein heftiges Unwetter über unser Gemeindegebiet.

Um 17:23 Uhr wurden wir zum ersten Einsatz alarmiert, während sich die Kameraden der FF St. Pantaleon ins Zeughaus begaben, erfolgte die Alarmierung zu einem zweiten Einsatz.

Details:

Einsatz 1:

Stichwort: Überflutung

Alarmstufe: 1

Ort: St.Pantaleon, Lindenweg

Datum: 20.07.2017

Alarmierung: 17:23 Uhr

Ende:  18:21 Uhr

Mannschaftsstärke: 7 Mann

Fahrzeuge: TLF

Einsatzleiter: HBM Gruber Thomas

Ein Kanaldeckel der Oberflächenentwässerung war verschmutzt, somit staute sich das ankommende Wasser und drang bereits in ein angrenzendes Wohnhaus in den Keller ein. Als Erstmaßnahme wurde von uns der Kanaldeckel geöffnet. Anschließend pumpten wir mittels einer Tauchpumpe das Wasser aus dem Keller. Wir konnten diese Einsatzstelle nach ca. einer Stunde wieder verlassen.

Einsatz 2:

Stichwort: Sturmschaden

Alarmstufe: 1

Ort: St.Pantaleon, Wengerau – Richtung Laubenbach

Datum: 20.07.2017

Alarmierung: 17:24 Uhr

Ende:  18:05 Uhr

Mannschaftsstärke: 5 Mann

Fahrzeuge: KLF

Einsatzleiter: OBI Neubauer Peter

„Sturmschaden – Baum über Straße“, so lautete die zweite Einsatzmeldung. Pumpe St. Pantaleon sicherte die Einsatzstelle ab und entfernte den Baum. Die Straße war nach ca. einer halben Stunde wieder frei.

 

Weiters wurde von MTF St. Pantaleon das Einsatzgebiet kontrolliert, um weiter Gefahren wie zum Beispiel kleinere Äste zu entfernen.

Die FF St. Pantaleon war mit drei Fahrzeugen und 14 Mann rund 1,5 Stunden im Einsatz.